DIY Urlaub in der Tüte basteln für mit Liebe selbstgemacht Bastelladen und Café Berlin

Hallo Leute,
als ich gestern so durch den Rossmann geschlendert bin, ist mir die Dresdner Essenz in die Hände gefallen. Ich hatte im letzten Jahr schon mal Urlaub in der Tüte gemacht, aber nur mit ein bisschen Deko. Nichts was man wirklich verwenden kann. Gesehen, gekauft. Noch ein paar Holzstreuer, Designpapier aus dem Laden, Sand, Muscheln, und nochmal los zum Rewe, Schirmchen vergessen;-) 
Das hab ich gemacht...Die Dresdner Essenz und einen Teebeutel mit Frio Tee in eine Zellophantüte geben, die groß genug ist, dass noch mehr Deko rein passt. Meine Tüte ist ca. 15x20cm groß und flach. Man könnte sicherlich auch einen Bodenbeutel nehmen, aber dann bräuchte man auch mehr Sand. Als nächstes habe ich zwei Muscheln und einen Holzstreuer hinein gesteckt und mit 4 Teelöffeln Dekosand (geht auch Vogelsand) aufgefüllt. Für den Schirm musste ich ja nochmal los, aber der fehlte halt auch im Gesamtkonzept. Also noch den Schirm in die Tüte und zukleben. Das Papier auf 25x15cm kürzen und bei 20cm falten. Die Tüte in die Lasche tackern und mit einem Dekostreifen überkleben. Jetzt den Spruch "Urlaub in der Tüte" oder "eine Tüte Urlaub" oder " Urlaub to go" oder was euch sonst zu dem Thema einfällt drucken und mit einem Cardstock Stück matten. Mit etwas maritimer Deko verschönern und fertig ist der Urlaub in der Tüte.
Es ist zwar keine "richtiger" Urlaub, aber ein wenig Entspannung in der Wanne mit einem kühlen Getränk bringt er allemal. Ich hoffe euch hat es gefallen. Hinterlasst gerne einen Kommentar und für Fragen und Anregungen stehe ich euch natürlich zur Verfügung. Falls ihr Hilfe bei der Materialzusammenstellung braucht könnt ihr mich auch anschreiben.
Danke für´s Anschauen 
eure Mirka

DIY Wellnessgutschein basteln in Form einer Explosion Box

Hallo Leute,
die Mini-Messe 2018 haben wir erfolgreich hinter uns gebracht und nach so vielen tollen Ideen und Minis habe ich mir eine kleine Wellness-Szene in eine Explosionbox gebastelt.
Zur Mini-Messe haben wir auf die Eintrittskarten kleine Bastelbögen gedruckt, aus denen man kleine Schachteln bzw. Tissueboxen gestalten kann. Die Schachteln und ein paar Fläschen waren der ausgangspunkt für meinen Gutschein. Wie die Fläschen gestaltet wurden habe ich mir hier abgeschaut.
Also ein Wellnessgutschein in einer Explosionbox...dann also erstmal Papier in dem Fall Cardstock zuschneiden. Ich habe mich für eine 4" (vier Inch) Box entschieden, damit da auch die Liege von Hobbyfun rein passt und natürlich auch viel Deko.
Die Klebelasche mit der freien Seite zusammen kleben, damit eine stabile "Wand" etsteht und die Dreiecke nur unten ankleben, damit eine Lasche für den Gutschein entsteht.
 Kurze Pause ;-)

Die Schachtel mit schönen Designpapier bekleben, ich habe einen Bogen von Stamperia aus meinem Laden gewählt.
 Die Handtücher und Decken sind aus einer Fliesdecke von IKEA gestaltet.
Der KIWICOCKTAIL ist aus einem kurzen Stück Aquariumschlauch von OBI, etwas Papier und einem Plastezahnstocher gestaltet. Für die Eiswürfel habe ich noch ein kurzes Stück Schlauch zerschnitten und mit weißem Bastelkleber aufgeklebt. Die Orchidee ist aus Papier.
Für die Hausschuhe, die es ja bei Wellnesshotels oft dazu gibt, habe ich das Flies einfach geschnitten und mit weißem Bastelkleber wieder einen Streifen drauf geklebt.
 Die Monstera ist aus Draht, Malerkrepp und Acrylfarbe gestaltet.
Da für mich Wellness auch "Naschen" ist habe ich eine Tüte Polymerclay (ofenhärtende Modelliermasse) Bonbons auf die Liege gelegt. Die Liege bekommt ihr natürlich auch in meinem Laden oder im Onlineshop.
 Die ganze Deko zusammen sieht doch echt entspannt aus.
Für die Außengestaltung habe ich ein anderes Designpapier aus der gleichen Kollektion von Stamperia ausgesucht. Die Libelle ist so toll...ich glaub ich bin verliebt.
Etwas Band, ein paar Moosgummirosen, ein wenig Minigardenig Grün und ganz viel Liebe und fertig ist die Explosionbox.
Der Libellenschwanz ist so lang, der hat gar nicht richtig auf das Bild gepasst. Ich hoffe euch hat dieser Post gefallen und vielleicht schaut ihr ja mal in meinem Laden vorbei oder schreibt einen lieben Kommentar unter dieses Post. Ich freue mich über beides. Wenn ihr Fragen oder Anregungen habt bin ich natürlich auch für euch da. 
Danke für´s Anschauen
eure Mirka
www.mitliebe.berlin

DIY Mixedmedia Anker mit Flamingo

Hallo Leute,
heute zeige ich euch ein Mixedmedia Anker, den ich in einem meiner letzten Mixedmedia Workshops
gestaltet habe. 
Die Grundform ist ein Dekoanker aus MDF, den ich für weniger als zwei Euro erstanden habe...
 Ich habe erstmal in die maritime Schatzkiste gegriffen und den Anker mit allerlei Zeug beklebt. Als Kleber habe ich Glosspaste verwendet. Mattes Gel funktioniert noch besser. Überstehendes Gel kann man so lange es feucht ist mit einem feuchten Pinsel entfernen und man sieht nachher nichts mehr davon...nicht so wie beim Heißkleber. Versteht mich nicht falsch, ich liebe meine Heißklebepistole aber kleben mit Malgel hat auch seine Vorteile. Es dauert halt nur einen Moment länger, bis das Gel getrocknet ist.
Der Flamingokopf ist von einem Solartier, welches nicht mehr auf die Sonne reagiert hat. Ich durfte es nicht wegwerfen, also habe ich es verbastelt ;-)
 Nach dem Kleben habe ich schwarzes Gesso über alles gepinselt...
 Dann die Farbe...Ich habe mich für ein fröhliches Silber entschieden, kombiniert mit Blau.
Nur Blau und Silber war mir dann doch zu Langweilig, also habe ich noch Türkis, Gold und Rosa aufgetragen....
 Hier nochmal der Vorher Nachher Effekt...einfach klasse!
 Wie gefällt euch mein Mixedmedia Anker mit Flamingokopf? 
Danke für´s Anschauen
eure Mirka


PS: Im Kurs ist noch eine schöne Mixedmedia Idee auf MDF entstanden...
 






Blumenbastelfieber...alles für die Mini-Messe

Hallo Leute,
meine fleißigen Helfer und ich sind kräftig am Basteln. Gestern haben wir an unterschiedlichen Projekten gearbeitet. Ich habe mich an Lavendel, Orchideen und Buchbäumen versucht und wenn mein Material nicht alle gewesen wäre, hätte ich bestimmt nicht aufgehört.
Vor ein paar Tagen habe ich eine rustikale Blumentreppe als Display für meine Blumentöpfe gestaltet. Ich habe aus Foamboard Fliesen gebastelt, eine Holzverkleidung aufgeklebt und Wellpappe als Außengestaltung gewählt. Mit etwas Acrylfarbe und Zimt ist dann der Rustikale Look enstanden.
Die Fliesen habe ich auch noch ein bisschen "beschmiert" und mit Moos beklebt und am Besten gefallen mir die Kreisabdrücke, die wie Gebrauchsspuren aussehen.  Ein Abwasserrohr macht den Look perfekt.
Ich habe ein paar Töpfe fest geklebt und dekoriert, damit es aussieht als würde da auch Jemand arbeiten. Ich finde sie ganz gut gelungen. Als nächstes können die Pflanzen einziehen.
Für die Miniatur Pflanzen habe ich unterschiedlichen Materialien und Techniken gewählt.
Die Sukkulenten oder Aloe`s sind aus Polymer Clay, Monstera gestalte ich aus Papier, Draht, Band und Acrylfarbe.
Einige Pflanzen sind "unechte Zimmerpflanzen" aus Kunststoff, die man gut in Töpfe einkleben kann
Für den Lavendel und die Buchbäume habe ich Sand aufgeklebt und im Anschluss bemalt.
 Ich finde die Blumen sehen einfach klasse aus...
Die Orchideen sind im Grunde auch nur gestanzte Formen aus Papier die mit einer Pinzette auf Papierummantelten Draht geklebt sind.
Selbst wenn ich zur Mini-Messe nichts verkaufe, so hat es doch richtig spass gemacht.
Ich hoffe euch gefällt was ihr hier seht.
Danke für´s Anschauen
eure Mirka

Wer jetzt lust bekommen hat, ist natürlich herzlich zur Mini-Messe in meinem kleinen Lädchen eingeladen und kann die tollen Bastelleinen bestaunen oder sich Material und Inspiration zum selber basteln mitnehmen.